Tourismus

Unter Berücksichtigung des Bundesstatistikgesetzes 2000 idgF. bzw. der Tourismusstatistik Verordnung 2002 idF BGBl II Nr. 24/2012 sind folgende Erhebungen durchzuführen:

  • Monatliche Ankunfts- und Nächtigungsstatistik bzw.
  • Jährliche Bestandsstatistik

Ab sofort steht Ihnen der „Leitfaden zur Beherbergungsstatistik“ (PDF, 874KB) zur Verfügung.

1. Monatliche Ankunfts- und Nächtigungsstatistik

Für die monatliche Ankunfts- und Nächtigungsstatistik bietet Statistik Austria beginnend mit Berichtsmonat November 2020 einen Web-Fragebogen an, der das bisherige Gemeindeformular F-G1 ersetzt.

Der Einstieg in den WEB-Fragebogen erfolgt über folgenden Link: https://portal.statistik.at/

  1. Nach Eingabe von Benutzer-ID und Passwort werden Sie einmalig aufgefordert das Passwort zu ändern.
  2. Bei erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie zur „Fragebogen-Auswahl“.
  3. Der WEB-Fragebogen entspricht im Umfang der Datenfelder dem bisher verwendeten F-G1 Formular im Excel Fileformat; d. h. es ergeben sich nur formatierungsbedingte Änderungen betreffend des Datensatzaufbaus und keine Änderung für die Datenschnittstelle. Die bereits elektronisch vorliegenden txt-Daten können – basierend auf dem vordefinierten Bandsatz (XLS, 49KB) - via Datenimportfunktion des WEB-Fragebogens hochgeladen werden. Es ist jedenfalls darauf zu achten, dass die Datei die Endung „txt“ aufweist. Zwischenspeicherungen sind immer möglich – im Falle des Datenimportes muss dieser Datenfile jedoch vollständig sein (Teilimporte sind nicht möglich).
  4. Nächtigungen in neuen Betriebsarten können bei jeder monatlichen Übermittlung im WEB-Fragebogen gemeldet werden, jedoch muss die Betriebsart vorher den zuständigen Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern von Statistik Austria bekannt gegeben werden um die Betriebsart freizuschalten.
  5. Erst nach erfolgreicher Plausibilisierung des Fragebogens kann dieser durch "Senden an STAT" sowie Bestätigung auf der Folgeseite ("Ja, den Fragebogen senden") übermittelt werden. Somit gilt der Fragebogen für das System von Statistik Austria als übernommen. Nach ordnungsgemäßer Übermittlung kann sowohl ein PDF des Fragebogens als auch eine Sendebestätigung erzeugt werden.
  6. Nach Übermittlung des Fragebogens bis spätestens 15. des dem Berichtsmonat folgenden Monats sind Sie als Berichtsgemeinde Ihrer Meldeverpflichtung nachgekommen. Etwaige Änderungen oder Ergänzungen sind ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vorgesehen. In begründeten Ausnahmefällen kann ein Rücksetzen des Fragebogens zur neuerlichen Befüllung veranlasst werden. Hierzu setzen Sie sich bitte mit den zuständigen Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern von Statistik Austria in Verbindung.
  7. Bitte achten Sie darauf, nur vollständige Daten Ihrer Berichtsgemeinde zu übermitteln!
  8. Weitere Informationen zur Datenmeldung entnehmen Sie bitte dem „Leitfaden zur Beherbergungsstatistik“ (PDF, 874KB) auf der Website von Statistik Austria.

Download des Bandsatzes und des Zuordnungsverzeichnisses

Kontakt

tourismus@statistik.gv.at bzw.

Renate Lach  
Tel.: +43 (1) 71128-7740  
FAX: +43 (1) 71128-8002

Wilfried Sailer  
Tel.: +43 (1) 71128-7736  
FAX: +43 (1) 71128-8002

ADir. Christa Schischeg  
Tel.: +43 (1) 71128-7289  
FAX: +43 (1) 71128-8002

2. Jährliche Bestandsstatistik

Allgemeine Hinweise

Die jährliche Bestandsstatistik ist ausschließlich über das Internetportal zu den Online-Fragebögen der Statistik Austria abrufbar.

Die entsprechenden Zugangsdaten (Benutzer-ID und Passwort) werden den einzelnen Berichtsgemeinden Ende April in einer gesonderten E-Mail übermittelt.

Frist: Der Web-Fragebogen ist bis spätestens 17. August an die Bundesanstalt Statistik Österreich zu übermitteln,

und als PDF an die angeführten E-Mail-Adressen der jeweils zuständigen Landesstelle für Statistik (Amt der Landesregierung):

[Burgenland: maria.stoeger@bgld.gv.at; Kärnten: evelin.leiner@ktn.gv.at; NÖ: gerlinde.humpelstetter@noel.gv.at; OÖ: bettina.furtmueller@ooe.gv.at; Salzburg: tourismusstatistik@salzburg.gv.at; Steiermark: marianne.zechner@stmk.gv.at; Tirol: m.kaiser@tirol.gv.at; Vorarlberg: simone.paul@vorarlberg.at; Wien: post@ma23.wien.gv.at]

Ausfüllhilfe

Bitte lesen Sie die nachstehende Ausfüllhilfe bevor Sie das Formular ausfüllen!

  1. Die Meldung via Web-Fragebogen erlaubt eine in der Web-Applikation vorgesehene Visualisierung Ihrer im Vorjahr gemeldeten Gemeindedaten unter „Werte des Vorjahres“ einblenden.
  2. Mittels „Seite prüfen“ werden gezielte Eingabeprüfungen durchgeführt und unplausible Eintragungen mit „Warn- bzw. Fehlerhinweisen“ markiert; das reduziert Rückfragen bei bzw. durch die Bundesanstalt Statistik Österreich.
  3. Sie können die Ausfüllarbeit jederzeit unterbrechen und - nach Speicherung der eingegebenen Daten - zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.
  4. Nach erfolgter vollständiger Eingabe erstellen Sie per Knopfdruck ein PDF- oder ein CSV-Format Ihres Fragebogens zur weiteren Verwendung (bspw. Übermittlung an die Landesregierung).
  5. Zusätzlich wird die Möglichkeit eines Imports via XML-Schnittstelle angeboten; auf Anfrage wird das XML-Schema übermittelt.
  6. Ausführliche Beschreibungen und Informationen sind im WEB Formular unter Informationen zur Erhebung ersichtlich.

Kontakt

Barbara Karner 
Tel.: +43 (1) 71128-8204   
FAX: +43 (1) 71128-8002

ADir. Christa Schischeg 
Tel.: +43 (1) 71128-7289   
FAX: +43 (1) 71128-8002