SILC

Was ist SILC?

SILC ist eine Erhebung, durch die jährlich Informationen über die Lebensbedingungen der Privathaushalte in der Europäischen Union gesammelt werden. Auch die Republik Österreich nimmt, vertreten durch die Bundesanstalt Statistik Österreich, seit 2003 an diesem Projekt teil. SILC ist die Abkürzung für "Community Statistics on Income and Living Conditions", das bedeutet „Gemeinschaftsstatistiken über Einkommen und Lebensbedingungen". Neben den EU-Mitgliedsstaaten beteiligen sich auch Norwegen, Island, die Türkei, die Schweiz, Mazedonien und Serbien an SILC.

Von besonderem Interesse sind in SILC die Beschäftigungssituation und das Einkommen der Haushaltsmitglieder, die Ausstattung der Haushalte, die Wohnsituation einschließlich der Ausgaben für das Wohnen, aber auch Bildung, Gesundheit und Zufriedenheit. Aus diesen Angaben können Schlüsse über die Lebensbedingungen verschiedener Bevölkerungsgruppen, über Armut und soziale Ausgrenzung gezogen werden. Diese Ergebnisse bilden eine wichtige Grundlage für die Sozialpolitik in Österreich und im EU-Raum.

Was ist die rechtliche Basis für SILC?

Die gesetzliche Basis für SILC sind einerseits EU-Verordnungen; diese finden sich auf der Eurostat-Homepage. Durch diese gemeinsame Basis können die Ergebnisse von SILC in den verschiedenen teilnehmenden Ländern verglichen werden. Diese Verordnung verpflichtet die Republik Österreich zur Lieferung von Daten zum Themenfeld Einkommen und Lebensbedingungen. Seit August 2010 ist die Durchführung von SILC auch in einer nationalen Statistik-Verordnung zu Einkommen und Lebensbedingungen (ELStV) des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz geregelt.

Die Mitarbeit an der Erhebung unterliegt keiner gesetzlichen Auskunftspflicht und beruht daher auf Freiwilligkeit. Für die Qualität der Daten ist eine hohe Beteiligung allerdings von großer Wichtigkeit.

Wer wird im Rahmen von SILC in Österreich befragt?

Rund 6.000 Haushalte nehmen jährlich an SILC in Österreich teil. Dazu wird die entsprechende Anzahl an Adressen zufällig aus dem Zentralen Melderegister (ZMR) gezogen. Die Haushalte werden wiederholt befragt (maximal vier Mal in Folge), um Veränderungen der Lebenssituation im Zeitverlauf feststellen zu können.

Fragebögen

EU-SILC ist eine Haushaltsbefragung, die persönlich mit Laptop (CAPI - Computer Assisted Personal Interviewing) oder telefonisch (CATI – Computer Assisted Telephone Interviewing) durchgeführt wird. Bei CAPI/CATI gibt es keinen Papierfragebogen. Der Fragebogen ist daher nur als Vorlage für die CAPI/CATI Programmierung zu verstehen.

Wie werden Ihre Daten geschützt?

Die im Rahmen der SILC-Erhebung gesammelten Daten werden natürlich streng vertraulich behandelt, wie es durch das Bundesstatistikgesetz (PDF, 190KB) und das Datenschutzgesetz vorgegeben ist. Name und Adresse werden nur für den Kontakt durch die Interviewerinnen und Interviewer benötigt. In den Daten, die ausgewertet werden, sind persönliche Informationen wie Namen und Adressen gelöscht. Weiters wird in den Auswertungen auch nicht auf einzelne Personen, sondern nur auf Gruppen Bezug genommen. In den Ergebnissen sind also individuelle Antworten nicht mehr erkennbar. Zum Datenschutz gehört natürlich auch, dass Angaben mit persönlichen Informationen nicht weitergegeben werden dürfen - weder an staatliche Behörden noch an Unternehmen. Umfangreiche Datenschutzinformationen zu dieser Erhebung finden Sie auf unserem Datenschutzblatt (PDF 35KB).

 

Informationen für Haushalte, die an SILC teilnehmen

Ihr Haushalt wurde per Brief informiert, dass er in diesem Jahr für die statistische Erhebung SILC ausgewählt wurde. Vielleicht wurden Sie auch bereits von einer Erhebungsperson kontaktiert.

Wir hoffen, Sie sind bereit, an dieser sehr wichtigen Erhebung teilzunehmen und möchten uns schon im Vorhinein bedanken – bzw. wenn Sie bereits ein Interview geführt haben, ein recht herzliches Dankeschön dafür! Durch Ihre Mitarbeit leisten Sie einen Beitrag zur Beschreibung der Lebensbedingungen der Menschen in Österreich. Dadurch bekommt die Politik genaue Informationen als Basis für Entscheidungen, die ja auch Ihr persönliches Leben und Umfeld betreffen.

Wie läuft die Befragung ab?

Ihr Haushalt wird zum ersten Mal befragt.

Wenn Ihr Haushalt für SILC ausgewählt wurde, werden Sie in einem Brief vorab davon informiert. Die Erhebungspersonen von Statistik Austria setzen sich mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren.

Zu diesem vereinbarten Termin kommt die Erhebungsperson zu Ihnen nach Hause und führt die benötigten Interviews durch. Sollte eine der zu befragenden Personen an diesem Tag gerade nicht anwesend sein, wird ein weiterer Termin vereinbart. Die von uns eingesetzten Erhebungspersonen haben einen Ausweis bei sich, der Ihnen garantiert, dass sie zur Durchführung der Interviews berechtigt sind. Die Befragung selbst dauert – je nach Größe Ihres Haushalts – zwischen 25 und 45 Minuten. Alle Haushaltsmitglieder ab 16 Jahren werden nach ihrer persönlichen Lebenssituation befragt (Arbeitssituation, Einkommen, Gesundheit, Zufriedenheit), für Kinder werden die Betreuungs- und die Lebenssituation erhoben. Für eine raschere und genauere Beantwortung einiger Fragen kann es sinnvoll sein, Unterlagen etwa zu Wohnkosten zur Hand zu haben.

Falls ein Mitglied Ihres Haushalts wegen Krankheit, Behinderung oder Sprachschwierigkeiten nicht selbst antworten kann, kann ein anderes Haushaltsmitglied Auskunft geben. Bei Sprachschwierigkeiten kann eine andere Person für die Übersetzung herangezogen werden – die Person, die übersetzt, muss aber mindestens 14 Jahre alt sein. Personen aus der Türkei können telefonisch in ihrer Muttersprache befragt werden. Dieselbe Möglichkeit besteht auch für Personen aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens.

Weitere Informationen unter:

STATISTIK AUSTRIA, Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-8338 (Mo-Fr 9:00 – 15:00 Uhr) 
erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at

Sie wurden bereits im Vorjahr bzw. den vorangegangen Jahren befragt.

Wenn Ihr Haushalt bereits im Vorjahr und/oder den vorangegangen Jahren bei SILC mitgemacht hat, so werden Sie auch heuer von unseren Erhebungspersonen kontaktiert, maximal aber vier Mal in Folge. Die Befragung findet diesmal telefonisch statt. Wenn Sie jedoch eine persönliche Befragung vorziehen, kommt wieder eine Erhebungsperson zum vereinbarten Zeitpunkt zu Ihnen nach Hause und führt die benötigten Interviews durch, die auch diesmal – je nach Größe des Haushalts – zwischen 25 und 45 Minuten dauern.

Auch diesmal werden alle Haushaltsmitglieder ab 16 Jahren nach ihrer persönlichen Lebenssituation befragt und für Kinder wird die Betreuungssituation erhoben. Die Fragen sind jenen der vorangegangen Jahre sehr ähnlich. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre Angaben auch benötigen, wenn sich bei Ihnen nichts geändert hat.

Statistik Austria ist bemüht, Ihnen die Teilnahme an der Erhebung so angenehm wie möglich zu gestalten. Auf Basis der nationalen Einkommen und Lebensbedingungen Statistik Verordnung konnte das Fragenprogramm deutlich verkürzt werden.

Wenn Ihr Haushalt an der SILC-Erhebung teilnimmt, ersuchen wir Sie uns einen eventuellen Adresswechsel oder eine neue Telefonnummern Ihres Haushaltes oder einzelner Haushaltsmitglieder bekannt zu geben, damit unsere Erhebungspersonen Sie auch im nächsten Jahr erreichen können! Bitte benützen Sie das folgende Formular (DOCX, 37KB) und senden Sie es ausgefüllt

Sie können Ihre neuen Adressdaten auch gerne per Telefon bekannt geben: 01/711 28-8338 (Mo-Fr 9:00 – 15:00 Uhr).

Weitere Informationen

In diesem Folder (PDF, 1,4MB) können Sie alle Informationen zur SILC Erhebung nachlesen!

SILC Nachrichten

(erschienen bis 2019)

SILC Publikationen

Publikationen zu Einkommen, Armut und Lebensbedingungen
JahrPublikationenZusatzmodul
SILC 2003Bericht (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 240KB) 
SILC 2004Bericht (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 470KB) 
SILC 2005Bericht (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 500KB)Intergenerationale Übertragung von Benachteiligungen
SILC 2006Bericht (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 500KB)Soziale Teilhabe
SILC 2007Bericht (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 520KB)Wohnbedingungen
SILC 2008Bericht (PDF, 4MB), Tabellenband VWD (PDF, 3MB), Tabellenband (PDF, 2MB), Methoden und Vergleiche (PDF, 443KB), Standard-Dokumentation (PDF, 600KB)Überschuldung und finanzielle Ausgrenzung
SILC 2009Bericht (PDF, 2MB), Tabellenband VWD (PDF, 4MB), Tabellenband (PDF, 2MB),Methoden und Vergleiche (PDF, 847KB), Standard-Dokumentation (PDF, 590KB)Materielle Deprivation
SILC 2010Bericht (PDF, 2MB), Tabellenband VWD (PDF, 3MB), Tabellenband (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 760KB)Verteilung der Ressourcen innerhalb des Haushalts
SILC 2011Bericht (PDF, 2MB), Tabellenband VWD (PDF, 3MB), Tabellenband (PDF, 2MB), Standard-Dokumentation (PDF, 760KB), 
Methodenbericht zur Rückrechnung von EU-SILC 2008-2011 auf Basis von Verwaltungsdaten (PDF, 740KB)
Intergenerationale Übertragung von Benachteiligungen
SILC 2012Methodenbericht (PDF, 1MB), Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 840KB)Wohnbedingungen
SILC 2013Analysen zu EU-SILC 2013 im Sozialbericht 2013-2014 des BMASK (PDF, 7MB), Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 841KB)Materielle Deprivation, Wohlbefinden
SILC 2014Analysen zu EU-SILC 2014 in der Studie „Lebensbedingungen in Österreich“ (PDF, 3MB), Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 845KB)Materielle Deprivation
SILC 2015Tabellenband (PDF, 4MB), Standard-Dokumentation (PDF, 824KB), Analysen zu EU-SILC 2015 im Sozialbericht 2015-2016 des BMASK (PDF, 8MB)Soziale und kulturelle Teilhabe
SILC 2016Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 844KB), Analysen zu EU-SILC 2016 in der Publikation „Armut und soziale Ausgrenzung 2008 bis 2016“ (PDF, 3.2MB) Zugang zu sozialen Dienstleistungen
SILC 2017Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 824KB), Gesundheit und Einkommen. Analyse von Daten des EU-SILC-Moduls 2017 zu Gesundheit und Kindergesundheit (PDF, 295KB), verschiedene Statistics Briefs zu Armut, Vererbung von Teilhabechancen, Subjektivem Wohlbefinden Gesundheit, Konsum
SILC 2018Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 840KB)Wohlbefinden
SILC 2019Tabellenband (PDF, 3MB), Standard-Dokumentation (PDF, 843KB)Intergenerationale Übertragung von Benachteiligungen

Mikrodaten

Die österreichischen EU-SILC-Datensätze seit dem Beginn der Erhebung (2003) stehen für wissenschaftliche Zwecke kostenfrei zur Verfügung. Nähere Informationen zu den Datennutzungsbedingungen sowie zur Beantragung der Daten finden Sie in den unten stehenden Dokumenten.

Links

Im Rahmen des Forschungsnetzwerks Net-SILC2 (Second Network for the Analysis of EU‐SILC) wird in einem von Statistik Austria durchgeführten Arbeitspaket die Nutzung der Längsschnittkomponente von EU-SILC untersucht.

Eurostat liefert Informationen zu EU-SILC und Zeitreihen für alle teilnehmenden Länder auf der Website über Einkommen und Lebensbedingungen. Detaillierte Hintergrundinformationen sind auch auf CIRCABC (Kategorien durchsuchen - Eurostat - EU-SILC - Bibliothek) zu finden.

Weiterführende Informationen zu den Themen Armut und soziale Eingliederung und Haushaltseinkommen finden Sie auf der Statistikseite Soziales.

For further information in English please visit our websites on poverty and social inclusion and household income.