Index der Großhandelspreise

Allgemeines

Der Index der Großhandelspreise ist Teil eines umfassenden Preisindexsystems, das u.a. mit dem Erzeugerpreisindex, dem Importpreisindex sowie dem Verbraucherpreisindex die Preistrends auf den verschiedenen Stufen des Wirtschaftsprozesses widerspiegelt. Aufgabe des Großhandelspreisindex (GHPI) ist es, die Entwicklung der Preise der vom Großhandel abgesetzten Waren darzustellen. Der Erhebungsbereich umfasst die ÖCPA 2015-Abteilungen 45 und 46, soweit sie sich auf den Großhandel beziehen. Die Preiserhebung zu den 384 im Warenkorb enthaltenen Waren erfolgt bei 550 Großhandelsunternehmen, die monatlich dzt. ca. 3.000 Großhandelsverkaufspreise (ohne Mehrwertsteuer) melden. Der Großhandelspreisindex wird für zahlreiche vertragliche Vereinbarungen und Wertsicherungen von öffentlichen Stellen sowie in- und ausländischen Unternehmen herangezogen.

Gesetzliche Grundlagen

Die Bundesanstalt „Statistik Österreich“ führt die Preiserhebungen für den Großhandelspreisindex auf Grund der Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend, der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie und der Bundesministerin für Justiz über die Erstellung von Indizes der Preisentwicklung in der Wirtschaft BGBl. II Nr. 147/2007, idgF BGBl. II Nr. 222/2015 vom 13. August 2015, durch.

Zur Datenübermittlung an Statistik Austria stehen den ausgewählten Unternehmen, für die lt. § 10 der Verordnung über die Erstellung von Indizes der Preisentwicklung in der Wirtschaft (BGBl. II 147/2007) Auskunftspflicht besteht, gegenwärtig folgende elektronische Meldemöglichkeit mittels des Statistik Austria Portals zur Verfügung:

image

image

Hier finden Sie weitere Informationen zum Großhandelspreisindex.

Kontakt

Barbara Albl, BSc, MA  
Tel.: +43 (1) 711 28-8226 
Fax: +43 (1) 718 07 18