Mindestsicherung

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 267.683 Personen durch die Mindestsicherung unterstützt, das waren um 21.963 (-7,6%) weniger als 2018. Damit hat sich der Leistungsbezug in der Mindestsicherung, der seit ihrer Einführung 2011/2012 jährlich stark gestiegen war, nach der erstmaligen Abnahme im Vorjahr (2017/18: -18.208 bzw. -5,9%) weiter stark rückläufig entwickelt.

Werden, wie in der Mindestsicherungsstatistik ab 2017 vorgesehen, die nicht unterstützten Kinder in die Zählung miteinbezogen, lebten im Jahresverlauf 2019 insgesamt 287.593 Personen in einer der 154.058 Bedarfsgemeinschaften mit Mindestsicherungsbezug. Pro Monat waren das durchschnittlich 212.192 Personen in 107.689 Bedarfsgemeinschaften. Mit 64% wohnte der Großteil davon in Wien, während auf die anderen Bundesländer Anteile von 1% (Burgenland) bis 8% (Steiermark) entfielen.

Es gab insgesamt mehr weibliche (52%) als männliche (48%) Bezieher. Der Anteil der (minderjährigen und volljährigen) Kinder (38%), die in von der Mindestsicherung unterstützten Bedarfsgemeinschaften lebten, lag über jenem der Frauen (33%) bzw. der Männer (29%); in Tirol (45%) und Oberösterreich (40%) war der Kinder-Anteil überdurchschnittlich hoch.

Der Großteil der Bezieherinnen und Bezieher wurde länger als ein halbes Jahr unterstützt. Bezogen auf 2019, hatten 72% eine Bezugsdauer von 7 bis 12 Monaten, 15% erhielten 4 bis 6, die restlichen 13% maximal 3 Monate eine Leistung der Mindestsicherung. Die durchschnittliche Bezugsdauer lag bei 8,8 Monaten und reichte von 6,2 Monaten in Vorarlberg bis 9,5 Monaten in Wien.

Die Ausgaben der Länder und Gemeinden für die Mindestsicherung insgesamt (Lebensunterhalt, Wohnen, Krankenhilfe) betrugen 2019 insgesamt 913 Mio. Euro, um 28 Mio. Euro (-3,0%) weniger als im Vorjahr (ohne Berücksichtigung allfälliger Rückflüsse aus Kostenersätzen). Für die Sicherung des Lebensunterhalts und des Wohnbedarfs wurden 863 Mio. Euro, für die Krankenhilfe 50 Mio. Euro ausgegeben. Analog zum Leistungsbezug entfiel auch der Großteil der Ausgaben auf Wien (607 Mio. Euro). Der Anteil der Mindestsicherung an den Sozialausgaben insgesamt belief sich auf weniger als 1%.

Die monatliche Leistungshöhe pro Bedarfsgemeinschaft lag im Jahresdurchschnitt 2019 bei 668 Euro (2018: 638 Euro). In Vorarlberg (805 Euro) und Tirol (758 Euro) war der Leistungsanspruch (Lebensunterhalt und Wohnen) am höchsten, in Oberösterreich (512 Euro) und im Burgenland (534 Euro) am niedrigsten. Umgerechnet auf eine Person, betrug die monatliche Mindestsicherungshöhe 339 Euro (2018: 329 Euro), hier reichte die Spannbreite von 267 Euro in Oberösterreich bis 354 Euro in Wien.

Die Daten der Berichtsjahre 2017 und 2018 sind im Tabellen-Anhang des Berichts zur Mindestsicherungsstatistik 2018, jene für 2019 im Tabellen-Anhang des Berichts zur Mindestsicherungsstatistik 2019 unter Weitere Informationen zu finden.

Ergebnisse im Überblick: Mindestsicherung
Anzahl der Personen und Bedarfsgemeinschaften in der Mindestsicherung 2019
Anzahl der Personen nach Geschlecht, Männer, Frauen, Kinder sowie Altersgruppen in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Anzahl der Personen nach Staatsangehörigkeit(sgruppen) und aufenthaltsrechtlichem Status in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Bezugsdauer der Personen in der Mindestsicherung 2019
Anzahl der Personen in der Mindestsicherung 2019, die Leistungen bzw. Vergünstigungen zum Arbeitsanreiz erhielten bzw. über die Sanktionen verhängt wurden
Anzahl der Personen und Bedarfsgemeinschaften in der Mindestsicherung 2019, die in die Krankenversicherung einbezogen wurden
Anzahl der Personen nach Erwerbsstatus und angerechneten Einkünften in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Anzahl der Bedarfsgemeinschaften nach Art des Leistungsbezugs in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Anzahl der Bedarfsgemeinschaften nach Kategorien in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Anzahl der Personen nach Kategorien der Bedarfsgemeinschaft in der Mindestsicherung im Jahresdurchschnitt 2019
Höhe der Mindestsicherungsleistung pro Bedarfsgemeinschaftskategorie im Jahresdurchschnitt 2019, in EUR
Ausgaben der Mindestsicherung im Jahr 2018, in EUR

Infografik Mindestsicherung 2019


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr